Mark A Gabriel und sein Buch „Islam und Terrorismus“

Islamischer Professor Gabriel schenkt dem Westen ein wichtiges Buch

Mark A. Gabriel, ein ehemaliger islamischer Professor für islamische Geschichte, schrieb bereits im Jahre 2002 ein Buch, das als Standardwerk angesehen werden muss.

Gabriel war nicht immer sein Name, er gab sich diesen Namen selbst, als er aus Ägypten nach einer unsäglichen Tortur mit Folter fliehen musste nachdem er im Unterricht aus dem Koran zitiert hatte. Das für Muslime heilige Buch enthält Aussagen, die man als Muslim nicht aussprechen sollte, wenn einem das eigene Leben lieb ist, schon gar nicht, wenn man Professor an der islamischen Al Azhar Universität ist.

Nachdem er in die USA geflohen war, begann er ein Buch zu schreiben und gab ihm den Titel „Islam und Terrorismus“ mit dem Untertitel „Was der Koran wirklich über Christentum, Gewalt und die Ziele des Djihad lehrt“. (Paperback, 272 Seiten, ISBN: 978-3-935197-39-7)“, in Deutsch erschienen im Resch-Verlag.

Während deutsche Medien und Politiker immer wieder betonen, dass der Islam zu Deutschland gehöre und man nur sorgfältig zwischen dem religiösen und politischen Islam unterscheiden solle, ist Professor Gabriel da ganz anders. Er kennt als Gelehrter den Koran auswendig und kann keine Trennung verschiedener Gesinnungen bestätigen. Eine reine Erfindung von Politikern also. Es wäre so als würde man behaupten ein böser Drache sei schwanger und würde einen Friedensengel zur Welt bringen.

Wir meinen das ist anders und empfehlen Ihnen das Buch zu lesen bevor Sie auch nur eine Zeile über den Islam schreiben und Ihre eigene Unkenntnis offenbaren. Wenn jemandes Aussagen in den Medien inhaltlich nicht mit Professor Gabriel übereinstimmt, sollten Sie nicht hinhören. Täuschung und Lüge ist eine vom Mohammed bewusst angeordnete Form des Djihad. Das Internet, speziell hier Youtube, ist voll von positiver Werbung für den Islam. Lassen Sie sich nicht beirren und lesen Sie das Buch um gegen diese Art der Djihad-Kampfmethode gewappnet zu sein.

Mark A Gabriel kennt den Koran auswendigMit erschütternder Klarheit räumt Professor Mark Gabriel mit dem Irrtum auf, dass Terroristen die westlichen Werte bekämpfen wollen. Dem ist nicht so. Moslems genießen genau wie wir alle die technischen Fortschritte und den Luxus. Für einen radikalen Djihadisten geht es um das Seelenheil. Das Herbeiführen des Todes eines Ungläubigen ist die einzige Methode ganz sicher in den Himmel zu kommen. Ansonsten hat kein Muslim Heilsgewissheit. Die Angst vor der Hölle ist so groß, dass sie nur diesen einen Weg sehen und am besten sofort danach sterben müssen, damit sie nicht erneut in Sünde verfallen. All das ist eine Erfindung von Mohammed.

Seien Sie ganz besonders vorsichtig bei dem deutschen Islamisten Pierre Vogel. Er hat im Islam eine Bühne gefunden um seine vormals bedeutungslose Existenz mit bedeutenden Inhalten wie Macht, Einfluss und Ehre zu füllen. Selbst Imame lehnen Pierre Vogel öffentlich ab, da er einen „falschen Islam“ verbreitet. Im Hintergrund jedoch wird er geduldet, weil er eine beliebte Djihad-Kampfmethode anwendet um die Ungläubigen für den Islam zu fangen. Das Ziel ist immer die Unterwerfung durch das Mittel der Lüge. Islam bedeutet Unterwerfung.

Was meinen Sie? Gehört der Islam zu Deutschland oder irgendeinem anderen Land in Europa? Gehört der Islam überhaupt zu einer menschlichen Gesellschaft im Allgemeinen? Messen wir die Frage an der Menschenwürde. Messen wir die Frage an unserem eigenen Gefühl, das uns sagt, ob sich irgendjemand auf der Welt mit den Lehren Mohammeds wohl fühlen könnte. Wir meinen ein Leben in Frieden geht anders. Was meinen Sie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.