Wasif Kahloon sorgte im Jahre 2014 für viel Wirbel in der Forscherszene für Freie Energie

Selten hat ein Gerät so viel Aufregung erzeugt wie das von Wasif Kahloon.

Wasif KahloonEs soll allein mit Magnetkraft elektrischen Strom erzeugen können und ist dabei noch so klein, dass es als Heimkraftwerk dienen könnte. Satte 3,5 Kw soll der Kahloon Generator bringen. Kahloon zeigt vor laufender Kamera wie sein Generator eine Heizplatte, einen Tauchsieder und einen handelsüblichen Ventilator gleichzeitig betreibt. Letzterer setzt voraus, dass ein Wechselstrom von 230 Volt geliefert wird. Tatsächlich ist während des Betriebes so etwas wie ein Netzbrummen zu hören, das man auch von anderen Elektromotoren kennt. Fachleute staunen und viele Forscher haben den Wunsch in das Land zu reisen und das kleine Wunder persönlich zu testen. Vermutlich ist jedoch noch niemandem der exakte Bauplan bekannt, noch ist bekannt ob jemals eine Leistungsmessung durchgeführt wurde. Handelt es sich um Fake?
Der Aufbau ist simpel, schlampig durchgeführt und mutet wie ein Projekt aus der Garage an. Mit Bohrungen ausgestattete Kunststoffscheiben wurden mit Stabmagneten aus Neodym bestückt und auf eine Achse montiert. Außen herum um jede Scheiben wurde halbmondartige Flügel ebenfalls mit Magneten bestück und aufklappbar befestigt. Werden nun diese Halbschalen gegen die Scheiben zugeklappt, wirkt die Abstoßung der Magnetpole für eine Rotation.

Der angeflanschte Generator allerdings ist ein Geheimnis, das nur schwer zu ergründen ist. Fakt ist, dass auch der Generator selbst gebastelt ist und so wie es scheint satte 3500 Watt Leistung liefert. Versteckte Kabel sind nicht zu sehen. Sobald das Gerät in festen Endgeschwindigkeit läuft gehen auch schon die Lichter an.

Magnetmotoren sind schon lange bekannt und funktionieren. Auch Friedrich Lüling, Muammer Yildiz und Mike Brady (Perendev) zeigten beeindruckende Konstruktionen. Leider kamen diese Geräte nie so richtig als Open Source in die Öffentlichkeit. Doch die Forschung geht weiter. Speziell der Kahloon Motor wird in einem Forschungslabor nachgebaut. Das vorliegende Video zeigt eine erste Umsetzung mit professioneller Herstellung in Deutschland.

Weiteres Video zur Grundlagenforschung hier:

6 Gedanken zu „Wasif Kahloon sorgte im Jahre 2014 für viel Wirbel in der Forscherszene für Freie Energie

  • 10. Mai 2017 um 20:33
    Permalink

    Ich danke für Ihren hoch interessanten Beitrag.
    Ich bin schon lange auf der Suche nach diesem Produkt.

    Hier ein Generatorsatz für 1KW
    https://www.youtube.com/watch?v=cRkuFenWLgg

    und hier für 10 KW
    https://www.youtube.com/watch?v=Qrw6Xj5a0nM

    Sehr gern würde ich einen Magnetmotor entweder als Bausatz, oder als fertigen Motor-Genrator-Satz, zunächst für 1 KW bei 230 Volt erwerben !
    Können Sie mir dabei behilflich sein ?

    Gern würde ich auch eine Vertretung für derartige Motoren in Deutschland übernehmen.

    Antwort
  • 18. Mai 2017 um 10:13
    Permalink

    Hallo,

    meine Firma baut Speicherprojekte in diversen Ausführungen.
    Vor gut einem halben Jahr ist eine Magnet motor Firma an mich getreten,
    leider hat dieses Projekt nicht gehalten was es versprochen hat.
    Jedoch ist das Budget immer noch vorhanden für den Aufbau einer
    Produktion.
    Wer eine Hersteller weiss, der kurz vor dieser Schwelle steht..darf sich
    gerne melden.

    Antwort
  • 19. Mai 2017 um 10:26
    Permalink

    Tesla hat so viele bahnbrechende Erfindungen gemacht, die wir erst Jahrzehnte nach seinen Tod nutzten. Eine Auflistung wäre hir zu lange, dafür gibt es endliche Bücher über Tesla.

    Antwort
  • 15. Juni 2017 um 13:25
    Permalink

    Wo wird der Motor produziert wo kann man diesen Motor kaufen usw

    Antwort
    • 29. Juni 2017 um 15:41
      Permalink

      Hello, please try to post it in English

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.